KOMMUNIKATION MIT BILDERN

 

Der Kunstunterricht am BIP Kreativitätsgymnasium erfolgt auf der Grundlage des am Institut für Kunstpädagogik der Universität Leipzig ausgeprägten Konzeptes eines kunstgemäßen Unterrichts, der in untrennbarer Einheit von bildnerischer Produktion, Rezeption und Reflexion vorbereitet und durchgeführt wird. In den Klassenstufen 5 bis 10 stehen jeweils 2 Wochenstunden für den Kunstunterricht zur Verfügung. In den Klassenstufen 11 und 12 werden Grund- und Leistungskurse angeboten mit jeweils 2 bzw. 5 Wochenstunden. Zudem gibt es zahlreiche, auch fachübergreifende und fächerverbindende Projekte, z. B. die jährliche Künstlerische Kunstakademie in den Herbstferien im Schullandheim Bennewitz oder das ebenfalls jährlich stattfindende Kunstprojekt des gesamten BIP Kreativitätsschulzentrums in den Winterferien. Grundlage für den Kunstunterricht ist einerseits der staatliche Lehrplan, andererseits ein damit korrespondierendes Konzept zur komplexen Förderung der bildnerischen Kreativität unter kreativitätspädagogischen Gesichtspunkten. Die Planung und Realisierung von Unterrichtseinheiten und Projekten erfolgt in differenzierter Verbindung von schüler-, methoden- und lehrerzentrierten Strategien, von Elementen des Lernens und Übens, von individueller praktischer Tätigkeit, problembezogener Auseinandersetzung mit Werken der historischen und zeitgenössischen Kunst sowie der vertiefenden Auseinandersetzung mit der Eigenart der Sprache der Formen und Farben. Einen genaueren Einblick in das Gesamtkonzept des Kunstunterrichts am BIP Kreativitätsgymnasium geben diverse Publikationen. Diese Website will vor allem exemplarische Unterrichtsergebnisse in Galerieform zur Anschauung bringen.

(Steffen Wachter, Fachgruppenleiter)